2. Mannschaft gewinnt 3:1

P1340105 P1340112 P1340116 P1340120 P1340123 P1340124 P1340126 P1340131 P1340132 P1340137 P1340140 P1340144 P1340145 P1340146 P1340147 P1340149 P1340160 P1340161 P1340162 P1340163 P1340164 P1340165

 

 

Die 2. Mannschaft  trat auf dem Flachsberg gegen die SG Schmittweiler/Reiffelbach/Roth und gewann mit 3:1. Schon in der vierten Minute zeigte sich unsere 2. hellwach als Lars Bleisinger sich zwar nicht ganz regelgerecht aber energisch in der Hälfte der SG durchsetzte und toll auf Trainer Philipp Giegerisch passte, der aus 14 Metern souverän einschoss. Nun beherrschte der VfL das Spiel. Man agierte von hinten heraus überlegt und spielte immer wieder gute Bälle in die Spitze. Lars Bleisinger traf in der 22. Minute zunächst den Pfosten, eine Minute später passte Simon Schlarb hervorragend in den Lauf von Patrick Kascha. Pattie stürmte bis zur Grundlinie und passte dann auf  Philipp, der seinen 2. Treffer erzielte. Drei Minuten später zeigte sich unsere Abwehr zum ersten Mal unaufmerksam und wurde prompt bestraft.  Ein Spieler der SG setzte sich zu leicht an der Torauslinie durch, spielte vor das Tor, wo ein Stürmer nur noch einschieben musste. Dieser Treffer brachte unsere Elf ein wenig aus dem Konzept. Bis zur Pause blieb es trotzdem bei der 2:1 Führung. In der 2. Hälfte verlor die Partie ein wenig an spielerischer Klasse, blieb aber immer umkämpft und spannend. Beide Teams erspielten sich einige tolle Chancen, die aber alle ungenutzt blieben. Dabei war es etwas unverständlich, dass unsere 2. dem Gast so viele Möglichkeiten anbot, weil man trotz der Führung viel zu offensiv stand und im Mittelfeld nicht genügend nach hinten arbeitete. In der 90. Minute passte dann der für den verletzten Philipp Giegerisch eingewechselte Tim Schumann einen Ball  toll in die Spitze auf  Patrick Kascha, der das Leder annahm, auf das Tor zulief und unhaltbar einschoss. Damit war das Spiel endgültig entschieden.

Fazit: Der VfL gewann auf Grund der 1. Halbzeit verdient, machte sich allerdings das Leben selbst unnötig schwer, da man die gute Spielanlage nach und nach aufgab.  Am Dienstagabend kommt es nun zum Derby gegen die SG Hochstetten/Nußbaum auf dem Flachsberg, wobei sich unsere 2. über eine zahlreiche Unterstützung freuen würde.

Written by