2. Mannschaft zu schwach besetzt

Die personelle Misere der 1. Mannschaft schlug sich natürlich auch auf die 2. Mannschaft nieder, musste man doch mehrere absolute Leistungsträger an die 1. Mannschaft abgeben. So standen von der Elf, die am Dienstag gegen die SG Hochstetten/Nußbaum bravourös gewann, lediglich vier Spieler auf dem Feld. Man fuhr mit nur zwölf Spielern nach Kirn, einige der Akteure waren zudem schon länger nicht mehr zum Einsatz gekommen. Dementsprechend schwierig war das Spiel für den VfL. Schon nach einer Viertelstunde machten  sich unsere Probleme vor allem im konditionellen Bereich bemerkbar. Durch Abstimmungsprobleme und individuelle Fehler lag man dann schnell 3:0 hinten. In der Pause nahm man sich vor, die 2. Hälfte etwas positiver zu gestalten. Dies gelang auch, als man zum 3:1 Anschlusstreffer einschießen konnte. Kurz danach ergab sich sogar die Chance auf das 3:2, die jedoch vergeben wurde. Im Gegenzug aber kassierte man den 4. Gegentreffer. Noch einmal kam der VfL auf 4:2 heran. Der Gast war nun etwas besser im Spiel und hätte durch den einen oder anderen Freistoß durchaus noch den Anschlusstreffer erzielen können. Dann aber erhöhte Vatanspor auf 5:2. Trainer Giegerisch sagte zum Spiel: „Im Endeffekt war heute nicht mehr drin, geschuldet dem, dass wir einfach zu wenige von der Stammgruppe waren. Aber dafür geht halt die erste Mannschaft vor. Mit zwei, drei Stammspielern mehr hätte man heute gegen erschreckend schwache Gastgeber durchaus etwas reißen können.“

Dem ist nichts  mehr hinzuzufügen.

 

Written by